38 Millionen Tonnen Lebensmittel wandern allein in der EU in Müll

„Heute werden circa 38 Millionen Tonnen Lebensmittel aus den europäischen Einkaufsregalen verbannt und weggeworfen, die zwar schon abgelaufen, aber durchaus noch essbar sind“, kritisiert Dr. Bettina Brohmann, Projektleiterin von EUPOPP( Policies to Promote Sustainable Consumption Patterns) am Öko-Institut in Freiburg. „Wir schätzen, dass zehn bis 30 Prozent davon noch sehr gut genießbar wären. Unsere Studie zeigt außerdem, dass mehr als 110 Millionen Tonnen Treibhausgase eingespart werden könnten, wenn wir zusätzlich unsere Ernährungsgewohnheiten in moderatem Maße ändern. Das sind mehr als 16 Prozent der Treibhausgasemissionen des Ernährungssektors der EU.“

Die Zahl übergewichtiger Menschen steigt jedoch permanent. Derzeit gelten eine halbe Milliarde Menschen als fettleibig und haben einen Body Mass Index (BMI) von >30. In Deutschland liegen die Frauen mit einem durchschnittlichen BMI von 25,7 über dem globalen Mittel, die Männer mit 27,2 sogar deutlich darüber.